Herzlich willkommen beim SV Oberbalbach.

22
05
2017

SG steigt ab

Türkgücü Wertheim – Oberbalbach/Unterbalbach II 5:3

Tore: 1:0 (3.) Daniel-Florin Lupu, 2:0 (9.) Gökce Genc, 3:0 (11.) Daniel-Florin Lupu, 3:1 (15.) Adrian Knab, 3:2 (18.) und 3:3 (68.) jeweils Manuel Schmitt, 4:3 (71.) Salvatore Sammati, 5:3 (90.) Gökce Genc

Ein Tore-Spektakel lieferten beide Mannschaften gestern auf dem Taubersportplatz. Nach 20 Minuten stand es bereits 3:2 für Türkgücü, das 3:0 in Führung lag. Die Gäste, die mit einer Notelf antraten werten sich und kamen nach der Pause zum 3:3. Erst nach dem 4:3 für Türgücü war der Widerstand bei der SG gebrochen. Somit muss die Gastmannschaft in die C-Klasse absteigen.

 

15
05
2017

Trotz Sieg Abstieg nicht mehr zu verhindern

Oberbalbach/Unterbalbach II – Kembach/Höhefeld
3
05
2017

Unglückliche Heimniederlage

Oberbalbach/Unterbalbach II – Boxtal/M. 0:1

© Fränkische Nachrichten, Dienstag, 02.05.2017

24
04
2017

SG gelingt wichtiger Auswärtssieg

10
04
2017

Abstieg kaum mehr zu verhindern

Oberbalbach/Unterbalbach II – Grünsfeld II 1:5

Tore: 0:1 (13.) Stefan Kordmann, 1:1 (27.) Enrico Wülk, 1:2 (35., Handelfmeter) Stefan Kordmann, 1:3 (63.) Max Lesch, 1:4 (70.) Stefan Kordmann, 1:5 (88.) Alexander Korsukov.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte schafften es die Gäste, die Führung zu erringen. Nach dem Wechsel zeigte die SG sich ambitioniert, den Ausgleich zu erzielen, jedoch führte keine der Möglichkeiten zum erhofften Treffer. Pech hatte man bei einem Pfosten und Lattentreffer. Nachdem die Heimelf den Gästen die darauffolgenden Tore quasi schenkte, krönten die ihren Torreigen mit einem Freistoßtreffer kurz vor Abpfiff.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 10.04.2017

3
04
2017

Stark ersatzgeschwächte SG ohne Chance

Tore: 1:0 (18.) Kevin Theiz, 2:0 (70.) und 3:0 (72.) jeweils Matthis Gotthard, 4:0 (75.) Leonhard Holzner, 4:1 (90.) Florian Neser.

Die Heimelf zeigte sich über die gesamte Spielzeit klar überlegen. Der Torreigen bereits in der 18. Minute mit dem 1:0 durch Kevin Theiz. Als Matthis Gotthard und Leonhard Holzner mit drei schnellen Treffern glänzten, war das Egebnis in etwa dem Spielverlauf angepasst. Der Anschluss fiel in der Schlussminute.

27
03
2017

SG gewinnt endlich mal wieder

Oberbalbach/Unterbalbach II – Zimmern/W. II 1:0

Tor: 1:0 (85.) Sven Beck. – Gelb-Rot: für einen Akteur der Heimelf (88.).

Der Tabellenletzte SG Oberbalbach/Unterbalbach II musste an diesem Wochenende zu Hause gegen die SG Zimmern/Wittighausen II ran. Die war von Beginn an agiler, hatte jedoch kein Glück im Abschluss: gleich die erste gute Chance ging an die Latte. In der zweiten Hälfte der bis dahin wieder ausgeglichenen Partie machte Zimmern aggressiver Druck, das einzige Tor blieb jedoch der Heimelf vorbehalten, die nach langer Durststrecke wieder einen Sieg erringen konnte.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 27.03.2017

20
03
2017

Eine Halbzeit lang völlig von der Rolle

Brehmbachtal II – Oberbalbach/Unterbalbach II 5:1

Tore: 1:0 (5.) Jonas Bundschuh, 2:0 (10.) Kevin Almer, 3:0 (21.) Ralf Dörr, 4:0 (28.) Daniel Brell, 4:1 (42.) Florian Neser, 5:1(45.) Benjamin Eckert.

Im Spiel gegen den Tabellenletzten übernahm der FV Brehmbachtal II gleich zu Beginn die Initiative und ging nach nur fünf Minuten in Führung. In der Folge erhöhte die Heimelf innerhalb der ersten halben Stunde den Spielstand in regelmäßigen Abständen auf 4:0. Der Torreigen der Hausherren wurde zwar durch Florian Neser in der 42. Minute gestoppt, der FVB ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und erhöhte noch einmal vor der Pause durch einen direkt verwandelten Freistoß. In der zweiten Hälfte standen die Gäste etwas kompakter, und auch die Hausherren schalteten einen Gang zurück, so dass sich nur noch wenige Chancen und keine weiteren Tore mehr ergaben.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 20.03.2017

13
03
2017

Neues Jahr, altes Leid

Oberbalbach/Unterbalbach II – Impfingen 0:2

Tore: 0:1 (59.) und 0:2 (89.) jeweils Marvin Gimbel.

 Die Gäste zeigten sich in der ersten Hälfte überlegen, erarbeiteten sich aber dennoch nur wenige Torchancen. Nach der Pause kam die SG besser ins Spiel und drückte dem Spiel in Teilen ihren Stempel auf. Die erspielten Möglichkeiten wurden jedoch nicht genutzt (selbst das leere Tor wurde nicht getroffen), und zwei gravierende Fehler in der Abwehr sorgten dafür, dass die TSG letztlich doch als Sieger vom Platz ging. Positiv für die nächsten Wochen sollte der Heimelf stimmen, dass Wille, Kampf und Bereitschaft über die kompletten 90 Minuten gezeigt wurde.
© Fränkische Nachrichten, Montag, 13.03.2017